Verhaltensvereinbarungen der VS Stein/Enns


Wir sind eine Gemeinschaft- jeder ist gleich wichtig!

Jede Gemeinschaft braucht Regeln!

 

Die Verhaltensvereinbarungen haben sich im Laufe der Zeit ergeben und sind bei etwas gutem Willen von allen leicht zu erfüllen!

 

In unserer Schule arbeiten und leben Kinder und Erwachsene miteinander.

Unsere Schule ist ein Ort, indem Interessantes erlebt, gelernt, gelehrt und erarbeitet werden kann. Bei uns gilt immer der Grundsatz: Ich habe Achtung vor dem Anderen!

 

Das Beachten und Einhalten der Regeln muss geübt werden.

Die Verhaltensvereinbarungen sollen uns dabei im Schulalltag helfen.


Wir SchülerInnen:

 

... kommen pünktlich in die Schule und grüßen alle freundlich.

…lassen Dinge, die uns ablenken zu Hause.

…ziehen uns Hausschuhe an.

... lachen niemanden aus und verspotten keinen.

…verhalten uns rücksichtsvoll

   und unterlassen das Laufen , Raufen und Lärmen.

…jausnen in der Pause am Platz sitzend.

…trinken in den dafür vorgesehenen Pausen bevorzugt Wasser.

…wissen, dass das Klosett kein Spielplatz ist.

…bewegen uns bei jedem Wetter in der Hofpause.

…gehen behutsam mit Material und Einrichtungsgegenständen um.

…verwenden kein fremdes Eigentum ohne Erlaubnis.

…vergessen keine Schulsachen in der Klasse.

…geben unsere Hausübung vor dem Unterricht ab.

…bleiben bis zum Unterrichtsende unter Aufsicht im Schulhaus.

…melden Schäden oder Verletzungen sofort den Lehrerinnen.

…(BusfahrerInnen) können nach Rücksprache mit dem Lehrer

   die Jause zwischen 7.00h und 7.15h kaufen.

 

 

Wir LehrerInnen:

 

... fordern und fördern unsere Schüler individuell.

…wecken durch vielfältige Methoden und Materialien die Freude

   am Lernen.

…teilen die kleinen Pausen nach Bedürfnissen der Kinder ein.

… streben eine ermutigende Leistungsbeurteilung an.

… fühlen uns zur fachlichen und methodischen Weiterbildung

     verpflichtet.

…arbeiten im Team und kooperieren bei allen Schulveranstaltungen.

…vermitteln soziale und emotionale Werte.

…führen Elterngespräche nach Terminabsprachen und stehen den

   Eltern an 2 Sprechtagen zur Verfügung.

..bemühen uns um ein positives Verhältnis zu allen Schulpartnern.

 

 

Wir Eltern:

 

… fördern und unterstützen die Entwicklung unserer Kinder zur  

   Selbstständigkeit und Eigenverantwortung.

…bemühen uns, dass die Kinder Hausaufgaben unter günstigen

   Bedingungen erledigen können.

…versehen alle Dinge des Kindes mit dem Namen, um

   Verwechslungen zu vermeiden.

… informieren uns bei den Lehrern über unsere Kinder zu

   vereinbarten Terminen.

…melden das Fernbleiben unserer Kinder telefonisch vor  

   Unterrichtsbeginn.

…können unterstützend am Schulgeschehen teilnehmen.

…sorgen für gesunde Ernährung, genügend Bewegung an der frischen

   Luft und ausreichenden Schlaf unserer Kinder.

…nehmen Mitteilungen der Schule zur Kenntnis.

…üben mit den Kindern das selbstständige und richtige Verhalten auf

   dem Schulweg und im Bus.

…wissen, dass unsere Kinder ab 15 Minuten vor Unterrichtsbeginn im

   Schulhaus beaufsichtigt werden – Busschüler dürfen sich auch

   vorher auf eigene Gefahr im Schulhaus aufhalten.

…erteilen die Erlaubnis, Fotos von den Schulaktivitäten auch zu

   veröffentlichen.

… halten und parken am dafür vorgesehenen Parkplatz hinter dem

   Feuerwehrdepot.

 

Ich übernehme Verantwortung für mein Verhalten!

 

Je besser wir den Umgang untereinander gestalten, desto angenehmer ist unser Schulklima. Unser Schulalltag kann nur so gut sein, wie alle dort wirkenden und miteinander lebenden Personen das Zusammenleben gestalten.

 

Wenn ich mich nicht an die Regeln halte, habe ich mit folgenden Maßnahmen zu rechnen:

 

  • Ich entschuldige mich, wenn es die Situation erfordert.
  • Ich muss mit einer Wiedergutmachung rechnen.
  • Einen entstandenen Schaden muss ich ersetzen.
  • Ich kann vom Unterricht und von Schulveranstaltungen eine bestimmte Zeit lang ausgeschlossen werden,
  • Versäumte Pflichten muss ich außerhalb der Unterrichtszeit nachholen!
  • Der Klassenlehrer verständigt meine Eltern, um weitere Maßnahmen zu besprechen.
  • Ein persönlicher Verhaltensvertrag wird, wenn nötig, mit mir geschlossen.

 

Wir sind verantwortlich für das, was wir tun,

aber auch für das, was wir nicht tun!